+49 8531 271-0 Anfragen bis 20 h erreichbar

Sauna 40

 

Koeck_Saunahof_0148Saunen in denen nur eine Temperatur um die 40° Grad herrscht, wie der Heuboden Sauna oder dem Salzkammerl,  sind besonders für Anfänger zu empfehlen. Sie haben dieselben entspannenden Effekte wie wärmere Saunabäder, wirken aber langsamer und schonender für den Kreislauf.

Auch das römische Dampfbad hat  eine niedrigere Temperatur, dafür aber ein sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Dadurch kann der Schweiß nicht verdunsten und die Körpertemperatur steigt schneller an, weshalb ein Dampfbad trotz der nur 40° Grad ebenso belastend für den Kreislauf ist wie eine normale Sauna.

Die Auswahl des Sitzplatzes in einer Sauna ist ebenfalls für die Temperatur entscheidend. Je weiter oben Sie sitzen, desto heißer ist die Luft. Ihr Sitzplatz sollte Ihren individuellen Temperaturbedürfnissen entsprechen, um in der Sauna bestens zu entspannen.

Für wen ist saunieren geeignet?

Koeck_Saunahof_0122

Obwohl das Saunieren viele positive Effekte auf den Körper hat, birgt es auch eine starke Belastung für den Körper. Deswegen ist ein Saunagang nicht zu jeder Zeit und nicht für jede Person uneingeschränkt zu empfehlen.

Wenn sie erkrankt oder erkältet sind, sollten sie eine Sauna zunächst meiden. Denn ist das Immunsystem bereits angegriffen, kann es durch die hohe Hitzebelastung weiter geschwächt werden. Generell empfiehlt es sich bei akuten und chronischen Krankheiten vor dem Saunagang einen Arzt zu konsultieren. Auch bei einer größeren Verletzung sollten sie die Heilung abwarten, bevor Sie wieder saunieren.

Für viele Senioren ist ein Saunagang eine willkommene Entspannung und dem Wohlbefinden förderlich. Trotzdem sollten Sie vor allem im höheren Alter nur saunieren, wenn ihre Gesundheit es zu lässt.  Vor allem Anfänger sollten vorsichtig sein und es langsam angehen. Bei Unwohlsein sollten Sie das Saunabad sofort verlassen und sich allmählich abkühlen. Ein Gespräch mit einem Arzt kann klären, ob Saunieren für Ihren Körper belastend oder erholend ist.

Für Frauen ist besonders während der Menstruation ein Saunagang wohltuend. Es kann eine zu schwache Blutung normalisieren und löst Krämpfe im Unterleib. Um Komplikationen zu vermeiden, sollte man vor allem während den ersten Monaten einer Schwangerschaft jedoch nicht saunieren.

Für Babys ist eine Sauna auf keinen Fall geeignet, für Kleinkinder nur in elterliche Begleitung. Der Besuch sollte aber bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein abgebrochen werden.

Unsere Saunen ziwschen 40° und 60°: